Konzerte, die sich lohnen

 

Home

Adventskonzert

Samstag, 3.Dezember 2016, 19 Uhr in der Reformierten Kirche, Zürich-Altstetten (beim Lindenplatz), Karte

Download Flyer...

Programm

  • W.A. Mozart: Krönungsmesse, KV 317 für Soli, Chor, Orchester und Orgel
  • W.A. Mozart: Laudate Dominum, KV 339 für Sopransolo, Chor, Orchester und Orgel
  • A. Vivaldi: Gloria in D, RV 589 für Soli, Chor und Orchester
  • G. Monney: Stabat Mater speciosa. Kantate zur Geburt Christi, für Soli, Chor, Streichorchester, Harfe und Orgel

Ausführende

Leitung: Gonzague Monney

Musik der Freude

Wollte man das kommende Konzert in einem Wort zusammenfassen, dann wäre das geeignete Wort bestimmt: "FREUDE"!

Denn in der Tat hat der Laudate Chor Zürich für sein Jahreskonzert vier geistliche Werke ausgewählt, die sehr unterschiedlich sind, aber dennoch eine namhafte Gemeinsamkeit aufweisen: die Fröhlichkeit ihrer Musik.

Ganz zu Beginn erklingt eine der berühmtesten Messen der Musikgeschichte, die Krönungsmesse von Mozart, die munter von der innerlichen Freude zum ansteckenden Jubel schreitet. Es folgt das bewegende Laudate Dominum vom gleichen Komponisten, welches aus den Vesperae solennes de Confessore stammt. Mozart hat darin den Psalm 117 liebevoll musikalisch umgesetzt und damit eine seiner schönsten Kompositionen geschaffen - ein Werk von zarter, heiterer Freude.

Mit einem der vortrefflichsten Chorwerke von Vivaldi, dem Glanzstück Gloria (RV 589), wechselt der Stil völlig. Dieses Werk ist von hoher musikalischer Qualität, vielschichtig und dennoch leicht zugänglich. Die Freude darin ist zuweilen überschwenglich, manchmal sanft.

Das vierte Stück dieses Programmes wurde erst neulich uraufgeführt (Januar 2016). In der Komposition wurde ein fast unbekannter Text vertont - das Stabat mater speciosa (Stabat Mater der Geburt). Auffällige Kontraste charakterisieren dieses Werk. So erleben wir die übersteigerte Freude Marias ob der Geburt ihres Sohnes (sie tanzt und jubiliert) und die beschauliche Freude, die sie empfindet, wenn sie ihr Kind betrachtet.

Ich bin sehr glücklich, dass der Laudate Chor Zürich nun als zweites Ensemble dieses Werk aufführt und ihm so zu einer Deutschschweizer Uraufführung verhilft.

Mögen Sie gemeinsam mit dem Laudate Chor Zürich einen heiteren Abend verbringen, ganz im Zeichen einer geteilten und alle ansteckenden Freude!

Gonzague Monney
Marly, den 23. Mai 2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum

©opyleft Monday 16. Dec 2002, 12:00, by Daniel Schönenberger <dsbg@laudate.ch>
Page content, software and ideas are (as long no other copyrights are written) covered by the Gnu Public License Version 2 from June 1991.
The usage of the E-Mail adresses on this page are only allowed for personal contacts. It is not allowed to incorporate them in any kind of directory without permission of the owner.


Valid HTML 4.0! Valid CSS!